Bild: Banner
 
 Fam. Forberg: 
  Dies ist die Fam. Forberg
  Wo Forbergs wohnen
  Die Herkunft der Forbergs
  andere Forbergs
 Schlenkerbiene:
  über mich
  Schlenkerbienenliteratur
  Bienen in aller Welt
 Paulinchen Pumpe:
  Ich bin Paulinchen Pumpe
  Selbsthilfegruppe
  Der praktische Hausarzt
 usw:
  Kleinigkeiten
  Collagen
  viele schöne Fotos
  Panoramen
  Sibylles Teetassensammlung   
 Kontakt usw.
  Adressen, Übersetzungen Übersetzungen Übersetzungen
  Impressum
    Wappen Forberg
letzte Änderung: 17. Aug. 2017 
    


Die Herkunft der Familie Forberg

Ab hier steht einiges zur Herkunft unserer Familie.
Der Beweis, daß Forbergs Wikinger aus Norwegen sind, wird hier erbracht.
Hier sind Zahlen zur Häufigkeit des Namens Forberg nachzulesen.
Orte außerhalb Norwegens mit dem Namen Forberg.

Die Herkunft unserer Familie

Bild: Adam Ries – Klick zum Vergrößern Bild: Adam Ries – Klick zum Vergrößern
Sibylle ist die Ururururururururururururenkelin von Adam Ries – ja, genau der, welcher in Staffelstein geboren wurde, in Annaberg lebte und Rechnen lehrte.


Unser ältester Vorfahr Hannß Pirner wurde ca. 1370 geboren. Sein Beruf ist unbekannt. Von seinem Sohn aber wissen wir, daß er Bürger in Freiberg war und im Petriviertel wohnte. Zur Petri-Gemeinde gehören wir auch heute noch.

Bild: Freiberg – Klick zum Vergrößern Bild: Petri-Logo – Klick zum Vergrößern Bild: Petrikirche Luftbild – Klick zum Vergrößern


Der bisher nachweisbare Mannesstamm Forberg:

Es gibt kein Bild von ihm. Hannß Forberg
geb: 1675 in ?; gest: 1739 in Nißma; Rittergutsbesitzer
Es gibt kein Bild von ihm. Michael Forberg
geb: ca. 1700-1710 in Nißma; gest: 1796 in Ramsdorf; Bauer
Es gibt kein Bild von ihm. Michael Forberg
geb: 1743 in Ramsdorf; gest: 1827 in Ramsdorf; Bauer
Es gibt kein Bild von ihm. Christoph Forberg
geb: 1782 in Ramsdorf; gest: 1846 in Ramsdorf; Gutsbesitzer
Es gibt kein Bild von ihm. Christian Forberg
geb: 1821 in Ramsdorf; gest: 1885 in Dittmannsdorf; Gutsbesitzer
Bild: Oswald Forberg Oswald Forberg
geb: 1870 in Droßdorf; gest: 1957 in Regis-Breitingen; städtischer Arbeiter
Bild: Martin Forberg Martin Forberg
geb: 1904 in Niedergräfenhain; gest: 1984 in Freiberg; Knappschaftsbeamter
Bild: Eberhard Forberg Eberhard Forberg
geb: 1938 in Freiberg; Dipl.-Ing.
Bild: Holger Forberg Holger Forberg
geb: 1961 in Freiberg; Dipl.-Ing.
  und Nachkommen …

Bild: Rittergut in Nißma – Klick zum Vergrößern Bild: Kirche von Nißma – Klick zum Vergrößern Bild: Kirche von Spora – Klick zum Vergrößern
Der älteste bisher bekannte Ahnherr, Hannß Forberg, war ca. 1700 Besitzer des Rittergutes von Nißma (linkes Bild). In der Mitte die Kirche von Nißma. Rechts ein Bild der Kirche des Nachbarortes Spora. In dieser Kirche wurden alle kirchlichen Amtshandlungen wie Taufen, Hochzeiten und Beerdigungen durchgeführt. Hier heiratete z.B. der Sohn von Hannß Forberg, Michael Forberg, am „Dienstag XXI post. Trinit.  1733“ die Nißmaerin Marie Fuhrmann.


Die Forbergs sind Wikinger!


Four famous Forbergs
fought feroceous fights
far from Freiberg
  Fathers fell
foreign 'frauen' fell for Forbergs
family formed
  Forbergs from Freiberg
formed fantastic family formations
  for Forbergs?
for Freiberg
for Fun?
for future families?
for fame?
  from filantropist forberg
    for(an) berg
in front of a mountain
my oldoldsomething grandfather
  took over a farm in front of a berg
and took the name forberg
  from his farm for some reason
    fun isn't it?

Gedicht: Rune Forberg – Norwegen
Vier berühmte Forbergs
kämpften in grausamen Schlachten
weit weg von Freiberg,
  Väter fielen.
Fremde Frauen verknallten sich in Forbergs,
Familien formten sich,
  Forbergs aus Freiberg
formten fantastische Familien
  für Forbergs?
Für Freiberg
Zum Spaß?
Für zukünftige Familien?
Um Ruhm zu erlangen? 
  vom Menschenfreund Forberg
    am Berg
vor einem Berg.
Mein Ururwasweißich Großvater
  übernahm einen Bauernhof vor einem Berg
und aus irgendeinem Grund
  nannte er sich wie seinen Bauernhof
    ist das nicht witzig?

Übersetzung: FF – Deutschland

Der Name „Forberg“ kommt aus Norwegen. Norweger berichteten uns, daß dieser Name mehr als 1000 Jahre alt ist.

Wilinger-Smiley Daraus folgt: Wir sind Wikinger! Wilinger-Smiley

(Ergänzende Forschungsergebnisse werden nur akzeptiert, wenn sie dieser Wikingerthese entsprechen. lächeln …)


Im altisländische Landnámabók ist der Name „þorbergr“ af Varnesi mehrmals verzeichnet. Unter den ersten 400 Siedlern bei der Besiedlung Islands in den Jahren 870 und 930 waren mehrere Familien Forberg!

Verschiedene Schreibweisen des altnordischen Männernamens Forberg:
„þorberg“, „þorbergr“, „þorbergur“


In Norwegen war es üblich, den Hofbesitzer nach dem Namen seines Hofes bzw. den Hof nach dem Namen seines Besitzers zu nennen. So leben jetzt viele Forbergs in aller Welt, deren Vorfahren oder sie selbst aus einem der 17 norwegischen Orte mit dem Namen „Forberg“ kommen. Und so vermutlich – über eine lange Ahnenreihe – so auch wir.

Bild: Norwegen-Karte – Klick zum Vergrößern

Alle norwegischen Orte mit dem Namen „Forberg“:

Nr. 1: Forberg (Kommune Skjåk) bei Bismo (61,882°N  8,275°E); Nr. 2: Forbergskogen (Kommune Brønnøy) bei Hommelstø im Brønnøysund (65,270°N  12,680°E); Nr. 3: Forberg (Kommune Bø) mit Forbergvegen am Forbergåsen (59,416°N  9,018°E); Nr. 4: Forberg (Kommune Bø) (59,410°N  9,003°E); Nr. 5: Forberg (Kommune Farsund) (58,106°N  6,872°E); Nr. 6: Forbergvika (Kommune Farsund) (58,106°N  6,872°E); Nr. 7: Forberget (Kommune Lenvik) bei Gibostad (69,383°N  18,123°E); Nr. 8: Forberget (Kommune Gildeskål) (67,134°N  14,090°E); Nr. 9: Forbergnesvatnet (Kommune Hamarøy) bei Narvik (58,126°N  15,479°E); Nr. 10: Forberg (Kommune Lierne) bei Nordli (64,213°N  13,589°E); Nr. 11: Forberg (Kommune Målselv) (69,201°N  18,498°E); Nr. 12: Forberg bei Aurlandsvangen im Aurlandsdalen (60,887°N  7,242°E); Nr. 13: Forberg (Kommune Stjørdal) bei Skatval im Trondheimfjord (63,529°N  10,859°E); Nr. 14: Forberg (Kommune Snåsa) (64,243°N  12,404°E); Nr. 15: Forberg (Kommune Steinkjer) (64,076°N  11,695°E); Nr. 16: Forberg (Kommune Levanger) bei Ytterøy im Trondheimfjord (63,800°N  11,194°E); Nr. 17: Forberg (bei Garmo, Kommune Lom) (61,850°N  8,792°E)

Weitere norwegische Forberg-Familien wohnen noch in Bergen, Horten, Notodden, Oslo, Porsgrunn, Røros, Skien, Skotfoss und überall anders auch.

Forberg Nr. 1:
Bild: Forberg bei Bismo – Klick zum Vergrößern     Bild: Forberg bei Bismo – Klick zum Vergrößern Bild: Forberg bei Bismo – Klick zum Vergrößern     Bild: Forberg bei Bismo – Klick zum Vergrößern
In Skjåk und Bismo wohnen einige Forbergs, hier beispielhaft in Bismo die sehr nette Familie Per Teje und Torill Marie Sørhage Forberg mit ihren Kindern Linda Elise, Trond Sivert, Eivind Andreas und Sander Kristoffer, ihr Haus ist im linken Bild zu sehen. Dort in der Nähe steht auch ein Hof, in dem Sygard Forberg wohnt (mittlere Bilder, Fotos: 16.07.2005 beim Norwegenurlaub). Aus diesem Hof stammt der Lord Chamberlain am norwegischen Königshaus (hoffsjef for det norske kongehus), Träger des Großkreuzes des St. Olav-Ordens; Botschafter des Königreichs Norwegen in der Schweiz, Seine Exzellenz Lars Petter Forberg.
Rechts ein Bild von den oberhalb des Hofes gelegenen drei Teichen mit dem Namen Forbergstjørnin = Kleine Forberg-Seen (Dank an Günter und Thea Forberg für dieses Foto).

Forberg Nr. 3+4:
Bild: Forberg bei Bø in Telemark – Klick zum Vergrößern Bild: Forberg bei Bø in Telemark – Klick zum Vergrößern
Hier der Hinweis auf Forberg und Forbergvegen in „Forberg“ in der Nähe des Ortes Bø in Telemark.
Bild: Forberg bei Bø in Telemark – Klick zum Vergrößern
Der gesamte Forbergvegen als Panorama, im Hintergrund der Forbergåsen (Fotos: 13.06.2012 beim Norwegenurlaub). In fast allen dieser Höfe wohnen Familien mit dem Familiennamen „Forberg“!

Forberg Nr. 12:
Bild: Forberg bei Aurlandsvangen – Klick zum Vergrößern Bild: Forberg bei Aurlandsvangen – Klick zum Vergrößern Bild: Forberg bei Aurlandsvangen – Klick zum Vergrößern
Bei Aurlandsvangen befindet sich der längste Straßentunnel (24 Kilometer) der Welt, und dort gibt es auch viele Forbergs: Anne-Karin, Undis + Magne, Ruth + Torleif Forberg. (Fotos: 30.07.2005 beim Norwegenurlaub)

Forberg Nr. 15:
Bild: Forberg bei Steinkjer – Klick zum Vergrößern
Hier der Hof „Forberg“ bei Steinkjer, von der Mitte aus ein wenig links oben (Dank an Herrn Finn Mortensen für dieses Bild).

Forberg Nr. 16:
Bild: Haus Forberg auf Ytterøy – Klick zum Vergröszlig;ern
Und hier ist das Haus mit dem Namen „Forberg“ auf der Ostseite der Insel Ytterøy im Trondheimfjord zu sehen! (Vielen Dank an Herrn Fritz Nordberg auf Ytterøy, welcher dieses Bild für uns am 12.01.2004 fotografiert hat.)

Forberg Nr. 17:
Bild: Forberg bei Garmo – Klick zum Vergrößern
In der Nähe von Forberg Nr. 1 liegt Forberg Nr. 17 (Dank an Günter und Thea Forberg für dieses Foto).


Aus einem Brief des Institutt for nordistikk og litteraturvitskap Oslo, Seksjon for namnegransking (frei übersetzt: Sektion für Namensforschung) vom 21.09.2002 an mich:
„Der Name Forberg kann auf zwei verschiedene Weisen erklärt werden:
1) forberg n. ‚Terrasse an/auf eines vorstoßenden Felsenspitzes/eines Berges‘
2) eine Zusammensetzung von einer Dialektform für furu f. ‚Kiefer‘ und berg n. ‚Berg, Felsen‘.“


Die Häufigkeit des Namens Forberg


Häufigkeit des Namens „Forberg“ in Norwegen:
Am 01.01.2007 gab es in Norwegen 528 Personen mit dem Familiennamen „Forberg“, dieser Name steht an der 518. Stelle der Häufigkeit aller Nachnamen in Norwegen. Es tragen demnach ca. 0,012% der Einwohner Norwegens den Namen „Forberg“, das ist jeder 8400. Norweger.

Häufigkeit des Namens „Forberg“ in den USA:
In den USA lebten im Februar 2011 genau 285 Personen mit dem Familiennamen Forberg (72 in Illinois, 29 in Kalifornien, 22 in Minnesota, 20 in Michigan, 20 in Florida, 15 in New York, 14 in Colorado, 13 in Washington, 11 in Montana, 10 in Indiana, 8 in Virginia, 8 in Ohio, 10 in Indiana, 8 in Virginia, 8 in Ohio, 8 in Georgia, 5 in New Jersey, 4 in Oregon, 4 in Texas, 3 in Pennsylvania, 3 in New Hampshire, 2 in Wisconsin, 2 in Arizona, 2 in Kentucky, 2 in South Carolina, 2 in Connecticut, 1 in New Mexico, 1 in North Carolina, 1 in Idaho, 1 in Tennessee, 1 in Missouri und 1 in Arkansas).
Damit ist „Forberg“ der 67.277-häufigste Familienname in den USA. Die meisten Forbergs stammen aus Familien, welche aus Norwegen einwanderten.

Häufigkeit des Namens „Forberg“ in Dänemark:
Nach der „Navneforskning Køpenhavns universitet“ leben in Dänemark genau 6 Forbergs (Stand: 01.01.2005). Dies ist eine sehr interessante Familie. Die ältesten Spuren weisen in den Trondheimsfjord auf die Insel Ytterøy. Über Island, wo noch viele Vertreter dieses Forberg-Zweiges leben, verzweigt sie sich nach Hammerfest, Tromsø, Beverlåg, Hönefoss u.a. (Norwegen) nach Odense (Dänemark).

Häufigkeit des Namens „Forberg“ in Deutschland:
Weder das Statistische Bundesamt Deutschland noch die Gesellschaft für Deutsche Sprache hat Zahlen darüber. Im Telefonbuch für Deutschland stehen 183 Forberg-Familien, das sind etwa 350 Personen und so tragen 0,0005% und damit jeder viertelmillionste Einwohner Deutschlands den Namen „Forberg“. Bekannt ist, daß im deutschen Sprachschatz das Wort „wer“ 524288 mal häufiger vorkommt als das Wort „Forberg“.

Häufigkeit des Namens „Forberg“ anderen Ländern:
In anderen Ländern gibt es nur sehr wenige Forbergs. Deren Vorfahren wanderten – soweit nachweisbar – vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten aus Norwegen aus, zum Beispiel in einigen Fällen nach den USA und Schweden.

Wilinger-Smiley Somit sollte selbst für den größten Skeptiker deutlich sein, daß wir doch alle einstmals Wikinger waren und noch Wikinger sind! Wilinger-Smiley


Bild: Häufigkeit in Deutschland – Klick zum Vergrößern
Die Verteilung der Forbergs in Deutschland ist nicht gleichmäßig. Kleinere Zusammenrottungen gibt es um Hannover, Erfurt, Berlin und München. Die geballte Kraft der Forbergs befindet sich in Sachsen im Gebiet zwischen Dresden, Chemnitz und Leipzig.
Da bekannt ist, daß sehr viele der jetzt nichtsächsischen Forbergs familienlinienmäßig auch aus Sachsen kamen, kann vermutet werden, daß die deutsche Forberg-Population im sächsischen Raum ihren Ursprung hat. Dieses verhältnismäßig eng begrenzte Ursprungsgebiet gibt wiederum Anlaß zur Vermutung, daß es nur einen einzigen Forbergschen Stammvater gibt. Nichts spricht dagegen und viele Indizien dafür, daß dieser Stammvater vor oder spätestens mit den Schwedischen Kriegen (mit den Schweden kamen auch viele Norweger ins Land) hierhergekommen ist.

Wilinger-Smiley Somit sollte selbst für den allerallerallergrößten Skeptiker deutlich sein, daß wir alle einstmals Wikinger waren und noch Wikinger sind! Wilinger-Smiley


Orte außerhalb Norwegens mit dem Namen „Forberg“


Bild: Forberg an der Fora
Stadt Forberg an der Fora ist eine Stadt von Johannes Bouchain (Hamburg) und hat 484.000 Einwohner sowie eine Fläche von 172 qkm. Sie liegt im Landesinnern der Republik Kalm. Im Norden der Stadt mündet der Fora-Kelm-Kanal als wichtigster Binnenschifffahrtsweg des Landes in die Fora, die die Stadt von Süden nach Norden durchfließt. Die Stadt erlangte bereits im Mittelalter als Handelszentrum große Bedeutung und ist heute – neben der Hauptstadt Tarott – das wichtigste Finanzzentrum des Landes. Das Nahverkehrsangebot besteht aus 9 Straßenbahnlinien, 3 O-Buslinien und zahlreichen städtischen und regionalen Buslinien. Das S-Bahnnetz aus 9 Linien, von denen 6 in Forberg verkehren, deckt den Ballungsraum von Forberg und der östlichen Nachbarstadt Golbrünn ab.

Vielen Dank Herrn Herrn Bouchain für Idee, Text, Stadt und Stadtplan und die Erlaubnis, Forberg an der Fora hier vorstellen zu dürfen!
Mehr dazu: http://urbangeofiction.stadtkreation.de/?city=forberg


Bild: Strane pod Tatrami – Klick zum Vergrößern
Es gibt auch einen Ort „Forberg“ (N: 49° 10′ 0″   O: 20° 22′ 0″) in der Slowakei nördlich von Kezmarok in der Hohen Tatra. Seit 1948 heißt er „Strane pod Tatrami“.


Bild: Forberge – Klick zum Vergrößern Bild: Forberge – Klick zum Vergrößern
Und in Deutschland gibt es einen Ort „Forberge“, wenige Kilometer nördlich von Riesa bei Dresden.

 nach oben auf dieser Seite